Ferdinand Ruef, geboren 1966 in Bregenz.
seit 1992 als freischaffender Künstler in den Bereichen Keramik, Konzeptkunst, Land-Art und Zeichnung tätig.
Diverse Ausstellungen, Messen und Märkte im In- und Ausland, unter anderem Galerie im Traklhaus Salzburg, Museum Moderner Kunst Passau, Engländerbau Vaduz, Galerie im Schloss Porcia Spittal an der Drau, Galerie Sechtzig Feldkirch, Galerie Ardizon Bregenz.
Kunst und Bau: Landesarchiv Bregenz, Paedakoop Schlins, Euthanasie-Denkmal Alberschwende, LAVA-Award des Landes Vorarlberg 2017
Letzte Publikationen: 2014 fedhe-box, 2015 un-be-zeichnet, 2016 heft-serie-geschichten, 2018 "black box"